Tagesgeld und Tagesgeldkonto

Tagesgeld ist im Zeitalter des Internets eine moderne Form der Geldanlage. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass Tagesgeld einerseits sehr sicher ist und über die Einlage ständig verfügt werden kann. Andererseits bietet die Tagesgeld Anlage recht ordentliche Konditionen. Aus diesem Grund sind Tagesgeldkonten bei den Anlegern in den letzten Jahren auch immer beliebter geworden.

Tagesgeldkonten weisen keine Kündigungsfristen auf. Der in Tagesgeld angelegte Betrag kann jederzeit beliebig bewegt werden, genau wie bei einem herkömmlichen Girokonto. Im Gegensatz zu diesem, werden die Einlagen auf dem Tagesgeldkonto allerdings verzinst. Viele Anbieter von Tagesgeldkonten werben mit überdurchschnittlich hohen Tagesgeld Zinsen, die weit über denen normaler Sparkassenbücher mit gesetzlicher oder ein- oder zweijähriger Kündigungsfrist liegen. Im Gegensatz zu einem Girokonto kann ein Tagesgeldkonto jedoch nicht überzogen werden.

Der praktische Einsatzzweck eines Tagesgeldkontos liegt für viele Privatinvestoren darin, einen aus einer anderen Anlageform frei gewordenen Geldbetrag bis zur Weiterverwendung sicher zu deponieren und das Geld durch die Verzinsung dennoch "weiterarbeiten" zu lassen. Das kann vor einem Autokauf oder einer anderen größeren Anschaffung der Fall sein, ist aber auch für Investoren, die mit Aktien spekulieren, sehr hilfreich. Das Geld aus einem Aktienverkauf wird so lange als Tagesgeld geparkt, bis sich eine neue günstige Investitionsgelegenheit ergibt. Deshalb bieten viele Online-Broker auf Ihren Portalen auch die Einrichtung von Tagesgeldkonten an.

Tagesgeld Zinsen

Momentan zahlen die Banken auf Tagesgeld bis zu 3% Zinsen. Die Konditionen für Tagesgeld sind allerdings variabel, das heisst, die Tagesgeld Zinsen steigen und fallen in Abhängigkeit der Zinsen am Geldmarkt. Eine Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) wird also zur Folge haben, dass sich auch die Tagesgeld Konditionen verbessern. Viele Banken versprechen gerade Neukunden den Zins über einen bestimmten Zeitraum, meist werden dabei Zinsgarantien für sechs Monate übernommen.

Kontoauswahl

Wer die Entscheidung für ein Tagesgeldkonto trifft, sollte sich vorher über einen Tagesgeld Vergleich im Internet darüber informieren, welche Banken die besten Konditionen bereithalten. Dabei ist nicht nur die absolute Höhe der Tagesgeld Zinsen zu beachten, sondern auch, wie die Verzinsung erfolgt. Konten von Banken, die ab dem ersten Euro verzinsen, also keine Mindestanlage erwarten und die Tagesgeld Zinsen dann auch noch monatlich gutschreiben, sollten erste Wahl sein. Denn bei monatlicher Zinsgutschrift kann der Anleger zusätzlich vom Zinseszinseffekt profitieren.

Das bedeutet zum Beispiel, dass bei 20.000 Euro Anlage und drei Prozent Zinsen bereits im ersten Monat 50 Euro an Rendite drin sind. Im Folgemonat werden dann schon 20.050 Euro verzinst, was entsprechend höhere Zinsen mit sich bringt.

Tagesgeld im Vergleich zu Festgeld

Tagesgeld ist hervorragend geeignet, um liquide Mittel renditeträchtig zu parken, bis sie anderweitig angelegt oder ausgegeben werden. Tagesgeld kann auch die Grundlage für das Ansparen eines kleinen Vermögens sein, da jederzeit Überweisungen auf das Tagesgeldkonto möglich sind.

Genauso ist es möglich, das Tagesgeld jederzeit, wenn es anderweitig benötigt wird, wieder abzurufen. Tagesgeld ist sicher und flexibel und im Gegensatz zu Festgeld, bei dem das angelegte Kapital über einen festen Zeitraum nicht verfügbar ist, jederzeit abrufbar. Diesen Nachteil macht die Festgeldanlage allerdings mit leicht höheren Zinsen wett, sodass sich Feldgeld für Personen eignet, die über den gesamten Anlagezeitraum keine Möglichkeit haben, ihr Geld anderweitig einzusetzen.

Tagesgeldkonto - das moderne Sparbuch

Ein Tagesgeldkonto lässt sich ähnlich einfach wie ein Girokonto über das Internet eröffnen. Als Referenzkonto muss dann lediglich das Girokonto angegeben werden. Das ist vielleicht auch der einzige Nachteil eines Tagesgeldkontos. Es ist kein Verrechnungskonto, kann also nur als Sparkonto genutzt werden.

Demzufolge ist ein Tagesgeldkonto das moderne Sparbuch und auch eine Alternative zu den schlechten Sparbuch Zinsen, wodurch das gute alte Sparbuch in unserer heutigen Welt alleine deswegen ausgedient haben sollte.

Tagesgeld News

Tagesgeldkonditionen
Im Tagesgeld Journal finden Sie aktuelle Informationen zur Tagesgeldanlage.